Schulbegleitende Programme & Aktionen

 

An unserer Schule arbeiten wir seit vielen Jahren mit verschiedenen Kooperationspartnern und -partnerinnen zusammen. Dabei geht es uns vor allem um die Stärkung der Kinder in den Bereichen soziales Miteinander, Gesundheits- und Gewaltprävention sowie Bewegung.

 


Erste-Hilfe-Buddys

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es Erste-Hilfe-Buddys. Einmal wöchentlich werden die Kinder im Rahmen einer AG geschult. Wie klebe ich Pflaster? Wie mache ich leichte Verbände? Wann hole ich Hilfe? Und wie lege ich eigentlich richtig ein Kühlpack auf?

All diese Fragen wurden beantwortet und die Kinder sind seit den Herbstferien fit und treten ihren Dienst in den Hofpausen auf dem Schulhof an. Immer zwei Kinder gemeinsam - ausgestattet mit roten Westen, Kühlpacks und Pflastern - können nun bei kleinen Unfällen helfen.



Klasse 2000 - Stark und gesund in der Grundschule

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. Wir beteiligen uns seit mehreren Schuljahren an dem Programm, derzeit mit neun Klassen.

Was lernen die Kinder bei Klasse2000?

Die Kinder erforschen mit KLARO wir ihr Körper funktioniert und was sie selbst tun können, damit es ihenn gut geht. Die großen Themen von Klasse2000 sind:

  • Gesund essen & trinken,
  • bewegen und entspannen,
  • sich selbst mögen & Freunde haben,
  • Probleme & Konflikte lösen,
  • kritisch denken & "Nein" sagen, z. B. bei Tabak und Alkohol.


Wie funktioniert Klasse2000?


Das Unterrichtsprogramm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, pro Schuljahr finden ca. 15 Klasse2000-Stunden statt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr besuchen speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer die Klassen und führen mit besonderen Experimenten und Spielen neue Themen ein, die die Lehrkäfte anschließend vertiefen.

Wie wird das Programm finanziert?

Klasse2000 wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und über Patenschaften finanziert (220€ pro Klasse und Schuljahr). Wir freuen uns sehr, dass unsere Paten den Kindern helfen, gesund aufzuwachsen.

Vielen herzlichen Dank!



Frisches Obst - Frische Milch

Seit dem Schuljahr 206/17 dürfen wir am EU-Schulobst- und gemüse-Programm teilnehmen. Das heißt jede Klasse bekommt immer montags eine Kiste mit frischem Obst und Gemüse. Dieses wird durch die Lehrkräfte und in den höheren Klassen auch durch einen Schulobstdienst mundgerecht geschnitten, sodass es sich die Kinder als Ergänzung zum Pausenbrot nehmen können.

Dieses Programm ist kostenlos und soll den Obst- und Gemüseverzehr der Kinder durch die Verfügbarkeit und das Anbieten erhöhen. Die Kinder nehmen das Angebot nur allzu gerne an und so ist in manchen Klassen bereits am Mittwoch alles weggeputzt. Darüber freuen wir uns sehr.

In dem Schuljahr 2017/18 wurde nun das EU-Schulobst- und gemüse-Programm und das Schulmilch-Programm zusammen gelegt und aufgrund unserer positiven Erfahrungen haben wir uns darum beworben, auch den Zuschlag für die Milchausgabe zu erhalten. Tatsächlich hat das geklappt und wir können zusätzlich zu dem Obst- und Gemüse noch ca. 4 Liter Milch pro Klasse anbieten. Dieses Schulprogramm wird zu 100 % aus EU-Mitteln finanziert und ist so eine tolle Möglichkeit, den Kindern kostenlos Obst, Gemüse und Milch näher zu bringen. Diese wollten wir auf jeden Fall nutzen und sind damit die einzige Schule in Weyhe, die nun beide Komponenten in Anspruch nimmt.


Das Schulprogramm soll dazu beitragen,

1. die Verzehrmuster bei Kindern durch die Verfügbarkeit von frischem Obst und Gemüse sowie Milch nachhaltig positiv zu beeinflussen,

2. die Akzeptanz von Obst und Gemüse sowie Milch bei den Kindern im Rahmen einer abwechslungsreichen Zwischenverpflegung zu steigern (in der Schule, zu Hause),

3. einen Beitrag zum frühzeitigen Aufbau von gesundheitsförderlichen Verhaltensweisen und Handlungskompetenzen bei den Kindern zu leisten,

4. das Wissen zu Obst und Gemüse sowie Milch – insb. regionale und saisonale Aspekte und Geschmacksvielfalt – sowie das Lernen von Zubereitungstechniken zu fördern.

Wir unterstützen dieses Programm seitens der Schule, indem wir pädagogische Begleitmaßnahmen anbieten wie etwa die Thematisierung des gesunden Frühstücks, einen Milchprojekttag, Ausflüge zum Bauernhof oder zu unserem Lieferanten, dem Bio-Hof Voigt in Barrien.

Weitere Infos erhalten Sie hier: >>Flyer zum Download<<.



Starke Kinder – starke Schule

Der universellste Schutz gegen jede Form von Gewalt sind Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Wenn Kinder ihre Selbstwirksamkeit erleben, sich selbst vertrauen können, werden sie deutlich seltener Opfer als andere Kinder, die diese positiven Erfahrungen nicht gemacht haben. Die Ausstattung mit methodischen Kompetenzen verstärkt diesen Effekt.

Daher finden in der Paula-Modersohn-Becker-Grundschule Erichshof seit 2005 Ich-Stärkung-Seminare des Instituts für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining (i-gsk) statt.

In den Seminaren "Stark im Team" für Klassen und "Gemeinsam stark" für Eltern und ihre Kinder wird erlebnispädagogisch zu verschiedenen Inhalten (z.B. Körpersprache, Abgrenzung, eigene Stärken, Teamarbeit, Mitgefühl) mit viel Spaß gearbeitet und in Rollenspielen vermittelt. Mit Beteiligung der Lehrer und Eltern wird die Nachhaltigkeit sichergestellt und die Übernahme in den Alltag angestrebt.

Das Seminar ist verbindlich für das erste oder zweite Schuljahr und kann bei Bedarf in den folgenden Jahren fortgeführt werden.

Peter Döscher, der nun also schon mehr als 10 Jahre unsere Schule begleitet, bietet auch immer wieder Vorträge oder Seminare zu Themen wie Medienkompetenz oder Schulreife an. Mit ihm erweitert sich das Motto zu:

Starke Kinder – starke Eltern – starke Schule



Sportfreundliche Schule